Interessantes zu Spiekeroog

Das Nordseeheilbad Spiekeroog ist eine der ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer und liegt zwischen Wangerooge und Langeoog.

Die Insel ist bis auf Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge autofrei (ein Radfahrverbot ist Ende 2003 gescheitert) und über eine Fährverbindung mit dem Sielhafen Neuharlingersiel verbunden. Zwischen dem Strand und dem Dorf liegen ausgedehnte Dünenlandschaften. Für eine Nordseeinsel untypisch besitzt Spiekeroog einen vergleichsweise großen Baumbestand. Diese Wäldchen stellen eine Besonderheit auf den durch karge Sandböden geprägten ostfriesischen Inseln dar; sie gaben Spiekeroog auch den Beinamen „Grüne Insel“.

Im übertragenden Sinn steht „Grüne Insel“ auch für den Vorrang des Naturschutzes in weiten Teilen Spiekeroogs. Hier ist vor allem die „Ostplate“ mit weiten Sandstränden und Primärdünenbildungen zu nennen. Dieses Gebiet macht mehr als die Hälfte der gesamten Inselfläche aus und bildet eines der für die Vogelwelt wichtigsten Areale der Ostfriesischen Inseln.

Übrigens war Spiekeroog in der Vergangenheit häufiges Urlaubsziel verschiedener Bundespräsidenten. So verbrachten Gustav Heinemann, Richard von Weizsäcker und Johannes Rau (der hier heiratete) ihren Urlaub hier.

Offizielle Website der Insel Spiekeroog